Stadt Pohlheim Vorreiter bei der Erstellung der Jahresbilanzen –
Bilanz für 2018 schon vor der gesetzlichen Frist aufgestellt


„Dank der hervorragenden Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Finanzverwaltung hat sich die Stadt Pohlheim auch im Bereich der Erstellung der Jahresabschlüsse  zu einer Vorzeigekommune entwickelt“, stellt Bürgermeister Udo Schöffmann zu Beginn einer Pressemitteilung fest.

Die Finanzabteilung der Limesstadt konnte schon vor dem Stichtag 30.04.2019 den Jahresabschluss für das Jahr 2018 bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einreichen. Auch die Zahlen stimmen den Kämmerer positiv. So habe sich sowohl die Bilanzsumme auf fast 77 Millionen Euro, als auch das Eigenkapital um über  1,6 Mio. € auf mehr als 50 Millionen Euro gesteigert. Schöffmann dazu: „ Dank der noch besser als ohnehin erwarteten Entwicklung der Gewerbesteuer waren wir in der Lage einen Haushaltsüberschuss zu erwirtschaften, ohne die Bürgerinnen und Bürger mit höheren Grundsteuern zu belasten. Diese positiven Entwicklungen sichern uns die Handlungsfreiheit, die nötigen Investitionen in unsere Infrastruktur auch weiterhin zu tätigen, um so Pohlheim zukunftssicher zu gestalten.“

Die positive Entwicklung sei umso erfreulicher, galt die Stadt Pohlheim noch im Jahr 2015 mit sechs fehlenden Abschlüssen als Sorgenkind im Landkreis. „In einem beispiellosen Kraftakt wurden in den letzten 4 Jahren insgesamt 10 Jahresabschlüsse aufgestellt und zur Prüfung an die Aufsichtsbehörde des Landkreises Gießen weitergeleitet“, so Dominic Fernandez, der als Steuer- und Bilanzfachmann maßgeblich dafür verantwortlich ist, dass die Stadt ihre letzten Bilanzen eigenständig, ohne die Hilfe eine Beratungsbüros, bewältigen konnte.
„Dadurch“, so Bürgermeister Udo Schöffmann,  „hat sich die Verstärkung unserer Finanzabteilung im letzten Jahr bereits ausgezahlt.
Da fast zeitgleich mit der Bilanzaufstellung auch die Mitteilung der Finanzaufsicht über die Genehmigung unseres Haushaltes 2019 in unserem Haus einging, können wir jetzt auch die Vorhaben für dieses Kalenderjahr in Angriff nehmen. Ganz vorne steht auch in diesem Jahr wieder die Verbesserung der Betreuungssituation in unseren Kindertageseinrichtungen. Der Neubau eines Kindergartens für Watzenborn-Steinberg, aber auch der Um- und Anbau des Feuerwehrhauses in Garbenteich können jetzt, neben vielen anderen Maßnahmen, begonnen werden.“


Mit der freundlichen Bitte um Veröffentlichung.


Freundliche Grüße

Udo Schöffmann
Bürgermeister