Kaum war die Freibadsaison 2019 beendet standen auch schon die ersten Arbeiten im Freibad Holzheim an. So wurden die völlig überalterte Beckenwasserpumpen ausgebaut und das vorhandene Rohrleitungsnetz entsprechend auf eine neue Pumpentechnik umgebaut. Danach wurden energiesparende und hocheffiziente neue Pumpen eingebaut. Anlässlich dieser Maßnahmen trafen sich Bürgermeister Udo Schöffmann und der Mitarbeiter der Bauabteilung Ingo Wallbott mit der Vorsitzenden des Fördervereins des Freibades Holzheim Regina Thimm, um die neue Anlage in Augenschein zu nehmen.

„Dank der neuen Anlage rechnen wir mit einer durchschnittlichen Energieeinsparung von rund 60 % oder 18.490 kWh/a. Über die gesamte Lebensdauer der Pumpen sollen weiterhin 218 Tonnen CO2 eingespart werden. Damit steht auch diese Maßnahme wieder für eine nachhaltige und zukunftsträchtige Investition in unsere kommunale Infrastruktur“, freut sich Bürgermeister Udo Schöffmann. In diesem Zusammenhang richtet das Stadtoberhaupt auch nochmal seinen Dank und Anerkennung an den Förderverein des Freibades: „ Leider konnte ich aufgrund meiner Operation nicht an der Helferfeier teilnehmen. Ich möchte daher auch auf diesem Wege  nochmal allen Helferinnen und Helfern danken, die das Jahr über immer wieder bei Arbeiten helfen und somit den Betrieb des Freibades sicherstellen. Dieses ehrenamtliche Engagement macht unsere Stadt aus.“


Die Kosten für den Austausch der Pumpen lagen bei 30.404,71 €. Die Maßnahme wird durch ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie gefördert. Die Stadt Pohlheim erhält eine zu erwartenden Zuwendung in Höhe von 12.400,00 € aus den Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative.

So finden Sie uns