Die völlig überalterden Beckenwasserpumpen im Freibad Holzheim wurden ausgebaut und das vorhandene Rohrleitungsnetz entsprechend auf eine neue Logo MinisteriumPumpentechnik umgebaut. Danach wurden energiesparende und hocheffizientere neue Pumpen eingebaut. Die Arbeiten wurden vom 10. bis 12. September 2019 ausgeführt, also nach der Freibadsasion 2019.

Die Stadt Pohlheim rechnet mit einer durchschnittlichen Energieeinsparung von rund 60% oder 18.490 kWh/a. Über die gesamte Lebensdauer der Pumpen sollen weiterhin 218 Tonnen CO2 eingespart werden.

Die Kosten für den Austausch der Pumpen lagen bei 30.404,71 €. Die Maßnahme wird durch ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unter dem Förderkennzeichen 03K10640 gefördert. Die Stadt Pohlheim erhält eine zu erwartenden Zuwendung, in Höhe von 12.400,00 €, aus den Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative. Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasmissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwickelung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfeleistungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen.

Logo Klimaschutz

Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.



Die Planung und Ausführung wurden in enger Zusammenarbeit der Stadtverwaltung Pohlheim mit dem „Förderverein Schwimmbad Holzheim e.V.“ durchgeführt.

Die Arbeiten wurden nach einem freihändigen Vergabeverfahren (Ausschreibung) an die Fa. Quast Wassertechnik aus Morsbach vergeben. Ein präqualifiziertes Unternehmen für Schwimmbadtechnik.

Das Bild zeigt die neuen Pumpen nach dem Einbau

Pumpe

So finden Sie uns