Liebe Eltern,

gemäß der aktuellen Verordnung der Hessischen Landesregierung vom 25.05.2020 (veröffentlicht am 27.05.2020) können Träger in eigenem Ermessen die Kindertageseinrichtungen über die bisherige Notbetreuung hinaus in einem eingeschränkten Regelbetrieb öffnen.

In allen städtischen Einrichtungen wird dies ab 02.06. unter Berücksichtigung der personellen Kapazitäten, des Infektionsschutzgesetzes sowie der Hygienemaßnahmen erfolgen.

Unter eingeschränktem Regelbetrieb ist zu verstehen, dass für jede Kindertageseinrichtung nun die Möglichkeit besteht, gemäß § 2 Nr. 7 der o. g. Verordnung im Rahmen ihrer Betreuungskapazität, über die Notbetreuung hinaus, zusätzliche Kinder zu betreuen.

Wir möchten daher allen Kindern den Besuch ihrer Kindertageseinrichtung noch vor den Sommerferien ermöglichen und bieten in allen Einrichtungen für alle Kinder die Vormittagsbetreuung von 7:00 Uhr bis 13:00 Uhr an.

Diese Regelung wurde in Absprache mit allen Leitungen der Kindertageseinrichtungen getroffen. Unser Ziel war es, eine einheitliche Regelung in allen städtischen Einrichtungen zu erreichen.

Inhaltliche Punkte des eingeschränkten Regelbetriebes:

  • Einen Betreuungsanspruch bzw. eine Betreuungsgarantie mit der entsprechenden Betreuungsform haben weiterhin nur Kinder, die bisher schon einen Anspruch auf Notbetreuung hatten.

  • Die Betreuung der Kinder im Rahmen des eingeschränkten Regelbetriebes liegt im Ermessensspielraum des jeweiligen Kitaträgers und ist abhängig von den personellen, räumlichen und organisatorischen Möglichkeiten vor Ort.

  • Um einen personellen Wechsel bei der Betreuung sowie eine Mischung der jeweiligen Gruppen zu vermeiden, werden die Öffnungszeiten für alle Kinder, die aufgrund der Verordnung gemäß § 2 Nr. 7 aufgenommen werden, eingeschränkt. Die Aufnahme erfolgt grundsätzlich im Rahmen einer Halbtagsbetreuung von 7:00 Uhr bis 13:00 Uhr.

  • Kinder, die im Rahmen der Verordnung aufgrund der Berufstätigkeit beider Eltern (ein Elternteil in einem Systemrelevanten Beruf) aufgenommen werden, können durch Nachweis (Bescheinigung Arbeitgeber) eine Betreuung über die 13:00 Uhr-Betreuung hinaus in Anspruch nehmen. Diese erweiterte Betreuung wird in der Kita Farbenfroh/Fortweg bis 15:00 Uhr und in allen anderen Einrichtungen bis 17:00 Uhr angeboten.

  • Im Rahmen der personellen Kapazitäten und unter Beachtung der Hygieneverordnung ermöglichen wir ab sofort auch eine Eingewöhnung in den Kindertageseinrichtungen. Hierzu setzen Sie sich bitte mit der jeweiligen Leitung vor Ort in Verbindung.

  • Es bleibt bei der Schließung der Kindertageseinrichtungen in den Sommerferien wie folgt:

Kita Sonnenschein geschlossen vom 06.07. bis 24.07.2020 

Kita Farbenfroh geschlossen vom 06.07. bis 24.07.2020

Kita Kunterbunt geschlossen vom 27.07. bis 14.08.2020

Kita Rappelkiste geschlossen vom 27.07. bis 14.08.2020

Kita Pusteblume geschlossen vom 27.07. bis 14.08.2020

Kita Wunderland geschlossen vom 06.07. bis 24.07.2020

  • Eine „Gastkinderbetreuung“ (Betreuung von Kindern während der Schließung in einer anderen Einrichtung) ist im Moment nicht möglich.

  • Eltern, die ihr/e Kind/er grundsätzlich bis Ende des Kitajahres (31.07.2020) nicht mehr in die Kita bringen möchten, müssen dies verbindlich und schriftlich mit dem beigefügten Formular bis 02.06. in der jeweiligen Kita oder per Mail an Herrn Landgraf ( r.landgraf@pohlheim.de ) rückmelden. In diesem Fall zahlen Eltern für die Monate Juni und Juli keine Gebühren.

Um den Publikumsverkehr in der Kita zu begrenzen, dürfen Eltern die Kita weiterhin nicht betreten, sondern müssen ihre Kinder am Eingang abgeben bzw. auch abholen. Beim Bringen/Abholen bzw. bei der Übergabe der Kinder besteht eine Maskenpflicht (Mund- und Nasenschutz) für die Eltern. Wir weisen in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es bei den Bring- und Abholzeiten zu Verzögerungen kommen kann und bitten um Ihr Verständnis. Über Ausnahmen entscheidet ausschließlich die Leitung vor Ort.

Alle oben genannten Regelungen gelten unter dem Vorbehalt, dass bei einem erhöhten lokalen Infektionsaufkommen oder bei Inkrafttreten einer neuen Verordnung Anpassungen oder Änderungen vorgenommen werden müssen. Gleiches gilt bei einer Veränderung der personellen Kapazitäten.

Wir weisen an dieser Stelle auch darauf hin, dass alle Eltern sich des Infektionsrisikos bewusst sein müssen, wenn sie ihr Kind zur Betreuung in eine Gemeinschaftseinrichtung (Kita) bringen. Sie müssen auch damit rechnen, dass im Fall einer Corona-Infektion innerhalb der Kita oder innerhalb ihrer Kitafamilien eine 14tägige Schließung der Einrichtung und ggf. eine Quarantäne aller Kontaktpersonen (einschließlich enger Kontaktpersonen der Kitakinder) durch das Gesundheitsamt angeordnet werden kann.

Wir hoffen, mit den o. g. Regelungen den Wünschen und Bedürfnissen der Eltern und Kinder gerecht zu werden. Wir danken allen Eltern für Ihr Verständnis und Ihren Einsatz und wünschen allen Kindern einen guten Start in den geänderten Kitaalltag.

Passen Sie weiterhin gut auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Der Magistrat

Udo Schöffmann

Bürgermeister

Bestätigungs-Formular

Zweite Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus

aktuelle Informationen des Landes Hessen

So finden Sie uns