Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir Pohlheimer haben es selber in der Hand, ob unsere Stadt technologisch zukünftig zu den Spitzenreitern in Deutschland zählen wird. Wer heute als Stadt vorne dabei sein will, benötigt schnelle Datenleitungen ins Internet. Dies gelingt für die Zukunft nur mit modernen Glasfasernetzen bis ins Haus.

Sagen Sie Ja zur Zukunft und testen Sie die Geschwindigkeit des neuen Glasfasernetzes von Deutsche Glasfaser. Sie gehen kein Risiko ein und können nach 24 Monaten auch wieder zu Ihrem alten Anbieter wechseln, wenn Sie mit der Leistung nicht zufrieden sind. Sie haben dann aber trotzdem einen Glasfaseranschluss in Ihrem Haus, bzw. in Ihrer Wohnung gesichert. Für diesen Test zahlen Sie im Endeffekt für 24 Monate im Durchschnitt beim Tarif DG classic 400 für eine Bandbreite von 400 Mbit/s nur 37,49 €/Monat und ein einmaliges Bereitstellungsentgelt von 69,99 €.
Die Hausanschlusskosten in Höhe von 750,- € bekommen Sie nur jetzt geschenkt.

Dieses Angebot der Deutschen Glasfaser ist für Pohlheim einmalig! Wenn wir es jetzt nicht annehmen, wird sich die Infrastruktur über Jahre nicht maßgeblich verbessern. Schon Michail Gorbatschow sagte: „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.“

Mindestens 40 % der Haushalte müssen sich für das moderne Glasfasernetz entscheiden, nur dann wird Pohlheim ausgebaut. Seien Sie dabei und sprechen Sie auch Freunde, Nachbarn und Bekannte an, damit Pohlheim technologisch Spitze wird.

Wird es eine Alternative geben, wenn die 40% Quote an Verträgen nicht erreicht wird?

Diese bzw. ähnliche Fragen habe ich in der letzten Zeit häufig gehört.
Die Antwort lautet: Es gibt derzeit keine Alternative, denn laut den Förderrichtlinien gilt Pohlheim (ausgenommen Aussiedlerhöfe) als ausreichend versorgt.

Jetzt kann jeder selber entscheiden, was heute notwendig ist. Denn, was heute noch ausreicht, ist morgen hoffnungslos veraltet. Um fit für die Zukunft zu sein, benötigt Pohlheim ein flächendeckendes Glasfasernetz bis in die Häuser.
Jeder, der noch unschlüssig ist, ob er den Glasfaseranschluss benötigt, sollte sich einfach mal die Frage stellen, welches Risiko er eingeht, wenn er das Glasfasernetz für zwei Jahre testet. Ist man unzufrieden, so kann man nach zwei Jahren wieder zu seinem alten Anbieter zurück wechseln und bekommt in der Regel sogar noch einen Willkommensbonus. Folglich hat man dann gar nicht mehr Geld ausgegeben, als wenn man nichts gemacht hätte.

Einen Unterschied gibt es aber: Der Glasfaseranschluss liegt jetzt schon im Haus und man kann jederzeit den Geschwindigkeitsturbo wieder aktivieren!!!

Das Glasfasernetz sorgt auch für mehr Wettbewerb. Die Erfahrung in anderen Städten hat gezeigt, dass sich die Wettbewerber auf vorhandene Glasfasernetze einmieten und wiederum eigene Angebote auf diesem Netz anbieten. Also, ein neues Glasfasernetz bedeutet mehr Geschwindigkeit und mehr Wettbewerb.

In Hüttenberg haben sich die Bürger gerade für ein Glasfasernetz der Deutschen Glasfaser entschieden und die 40% Quote erreicht.
Jetzt liegt es an uns, dass wir genau das auch in Pohlheim schaffen!!!
Stichtag ist der 2. September.

ACHTUNG:
Zurzeit versuchen auch die alten Anbieter, schnellere Geschwindigkeiten mit Vertragsverlängerungen zu vermarkten. Hier sollte jeder bedenken: Das Glasfasernetz fängt da an, wo in der Regel das Kupfernetz heute aufhört. Die Zukunft kann man sich nur mit einem Glasfasernetz ins Haus holen, jedoch nicht mit einer Vertragsumstellung bei seinem alten Anbieter mit Kupfernetz.

PS: In Watzenborn-Steinberg startet die offizielle Vermarktung erst ca. im September, es können aber schon Verträge abgeschlossen werden. Stichtag ist dann natürlich auch erst 12 Wochen nach Beginn der Nachfragebündelung.

Herzlichst, Ihr Bürgermeister

Udo Schöffmann

So finden Sie uns