Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Corona-Virus beschäftigt uns auf allen Ebenen. Jetzt gilt es, unser aller Gesundheit zu schützen und die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und somit den Experten mehr Zeit zu geben, unser Gesundheitssystem auf eine steigende Zahl von Infektionen vorzubereiten.

Dies betrifft natürlich auch uns in Pohlheim. Einer Verordnung des Landes Hessen folgend, sind alle Schulen und Kindertageseinrichtungen in Pohlheim vorerst bis zum 19. April 2020 geschlossen. Es wird eine Notbetreuung für Kinder, deren Eltern in gewissen Berufen arbeiten, sichergestellt. Es gibt Berufsgruppen, die zur Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens unverzichtbar sind. Ausnahmen gibt es deshalb nur, wenn beide Erziehungsberechtigte des Kindes oder der/die allein Erziehungsberechtigte zu einer dieser Personengruppen gehören. Welche Berufe dies sind, finden Sie unter: https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/

Damit die Belastung für die Eltern in dieser ohnehin schwierigen Situation etwas abgemildert werden kann, ist der Magistrat meinem Vorschlag gefolgt, die Kindergartengebühren während der nicht-betreuten Zeit zu erlassen.

Außerdem habe ich als Bürgermeister folgende Dinge veranlasst:

Der Besucherverkehr in der Stadtverwaltung wird bis auf weiteres eingeschränkt.
Die Bereiche Hauptverwaltung, Jugendbüro, Finanzen, Kasse, Liegenschaften, Bauen, Feuerwehr, Ordnungswesen, Bücherei und Archiv bieten zunächst keine Sprechstunden bzw. Öffnungszeiten mehr vor Ort an.
Anliegen können per E-Mail, per Post oder telefonisch vorgetragen werden.

Die Bereiche Stadtbüro und Standesamt haben eingeschränkte Öffnungszeiten und stehen nur nach telefonischer Voranmeldung mit Terminvereinbarung für dringende Fälle zur Verfügung.
Die telefonische Voranmeldung erfolgt in den Zeiten Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9:00 bis 11:00 Uhr und Dienstag von 14:00 bis 16:00 Uhr.
Telefon Stadtbüro: 06403/606-470
Telefon Standesamt: 06403/606-440 und 606-442

Die Kindertageseinrichtungen werden nach der Verordnung des Landes Hessen geschlossen. Bezüglich der Notbetreuung gelten die Vorgaben des Landes Hessen mit den ausgewiesenen Berufsgruppen.

Die städtischen Hallen und Bürgerhäuser werden bis auf weiteres geschlossen. Neue Anfragen auf Vermietungen/Nutzungen werden zunächst nur auf eine Warteliste aufgenommen.

Die Umwelttage, das Repaircafé, das Internetcafé und die Kunstausstellung finden nicht statt.
Die Seniorenwerkstatt und der Jugendraum werden geschlossen.

Das Hallenbad bleibt bis auf weiteres geschlossen.

Ergänzend dazu verweise ich auf die allgemeinen Hinweise des Robert-Koch Institutes und der zuständigen Behörden zu Hygiene- und Verhaltensregeln.

Mir ist bewusst, dass all diese Maßnahmen unser Leben vorrübergehend verändern und beeinträchtigen werden. Nichtsdestotrotz halte ich sie für unvermeidbar, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und die schwächsten unserer Gesellschaft zu schützen.
Diese Situation erfordert auch den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und gegenseitige Unterstützung. Wenn Sie selber nicht mehr einkaufen können und Hilfe für Ihre Versorgung benötigen oder sich als Helfer anbieten möchten, melden Sie sich bitte unter:

Tel.: 06403/606-611 oder per E-Mail an hilfe@pohlheim.de

Wir werden die Hilfe organisieren und koordinieren.

Ein herzliches Dankeschön schon heute an alle, die hier Hilfe leisten möchten.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

Ihr Bürgermeister

Udo Schöffmann

So finden Sie uns