Die SV Sparkassenversicherung / SV Kommunal fördert schon seit vielen Jahren die Feuerwehren. Zum Jahresabschluss, quasi als Weihnachtsgeschenk, konnte Bürgermeister Udo Schöffmann mit Stadtbrandinspektor Bernd Schöps und Wehrführer Löschzug Nord Tobias Schardt eine Wärmebildkamera im Wert von 1.600 EUR durch Dominic Burghammer von der Sparkassenversicherung in Empfang nehmen. „Ich freue mich, dass die Sparkassenversicherung seit Jahren die Feuerwehren durch Ausrüstungsgegenstände unterstützt und so sowohl das Engagement der ehrenamtlichen Einsatzkräfte würdigt, sowie zur Sicherheit der Bürger beiträgt. Auch als Stadt haben wir in den vergangenen Jahren viel investiert, damit die Kameradinnen und Kameraden die bestmögliche Ausstattung und Ausrüstung zur Verfügung haben.“

Dominic Burghammer von der SV Sparkassenversicherung erläuterte zu der Kamera:

„Wärmebildkameras sind ein Mittel der modernen Brandbekämpfung bei Gebäudebränden. Ihr Einsatz ermöglicht es, in einem brennenden Haus den Brandort zu lokalisieren und effektiv zu bekämpfen und kann damit gleichzeitig helfen, den Brand- und Löschwasserschaden zu reduzieren." Weiterhin wies er darauf hin: "Darüber hinaus kann man die Kameras auch gezielt zur Personensuche und -rettung einsetzen. Denn eine Wärmebildkamera wandelt die Infrarotstrahlung, die von einer Wärmequelle ausgeht um, in ein für Menschen sichtbares Bild. So kann es sein, dass man mit bloßem Auge in einem verrauchten Raum nichts erkennen kann, aber mit der Wärmebildkamera mehr und besser sieht. Damit hilft die Wärmebildkamera vermisste Personen schneller zu retten."

Bernd Schöps erläuterte: „Unsere Einsatzkräfte sind bereits mit der Kamera vertraut, weil wir den gleichen Typ schon in Pohlheim im Einsatz haben. Die Kamera ist für den Löschzug Nord vorgesehen, sodass dann am Standort Watzenborn zwei Fahrzeuge mit Wärmebildkameras ausgerüstet sind.“ Wehrführer Tobias Schardt ergänzte: „Dies ist sowohl ein Sicherheitsgewinn für die Bürger Pohlheims, aber auch für die Einsatzkräfte und erhöht die Schlagkraft der Feuerwehr.“

Bürgermeister Udo Schöffmann nahm die Übergabe zum Jahresende auch zum Anlass allen Feuerwehrfrauen und -männern zu danken: „Auch die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr mussten in diesem Jahr unter wesentlich schwereren Bedingungen ihren Dienst verrichten. Der Übungsbetrieb war nur kurzfristig im Sommer möglich. Hier macht sich aber der gute Ausbildungsstand der Feuerwehr Pohlheim bemerkbar, dass trotzdem im Ernstfall jeder Handgriff sitzt. Für diesen Einsatz zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt danke ich allen Einsatzkräften!“