Der Kindergarten Kirchstraße in Steinberg soll neu gebaut werden. Diesen Beschluss hat die Stadtverordnetenversammlung bereits im vergangen Jahr gefasst. Der Neubau

soll direkt neben dem bestehenden Gebäude errichtet werden und Platz für bis zu 8 Gruppen bieten. Jetzt können die Ergebnisse eines architektonischen Wettbewerbs zum Neubauprojekt in Augenschein genommen werden.

Die Eröffnung der Ausstellung erfolgt am Freitag, 10. Juli 2020 um 11:00 Uhr mit Erläuterungen durch den Vorsitzenden des Preisgerichts, Herrn Dipl.-Ing. Gert Kaut.

Bis zum Donnerstag, 16. Juli 2020 sind die verschiedenen Entwürfe in der Volkshalle in Watzenborn-Steinberg, Eingang Kirchstraße nach Voranmeldung in der Verwaltung für alle Bürgerinnen und Bürger zugänglich. Der Besuch der Ausstellung ist nach telefonischer Terminvereinbarung in der Zeit vom 13.07. bis zum 16.07.2020 von 8:00 bis 17:00 Uhr Uhr möglich. Durch die Auflagen der Corona-Verordnungen ist nur eine begrenzte Personenzahl an gleichzeitigen Ausstellungbesuchern möglich, daher ist bei Interesse Ihre Anmeldung erforderlich. Der Zutritt ist nur mit Mund- und Nasenbedeckung möglich, weiterhin wird eine Liste mit den Kontaktdaten geführt, die vier Wochen lang aufbewahrt werden.

Ihre Anmeldung mit Name, Adresse und Telefonnummer richten Sie bitte wochentags von 8:00 bis 17:00 Uhr an die Stadtverwaltung Pohlheim, Sabine Weil, Ludwigstraße 31, 35415 Pohlheim, Tel. 06403/606-376 oder per Mail an s.weil@pohlheim.de, Ludwigstraße 31, 35415 Pohlheim.

Der Realisierungswettbewerb ist Bestandteil eines sogenannten Verhandlungsverfahrens (VgV).Er dient dazu, im wettbewerblichen Verfahren die beste Lösung für den Ort und die Aufgabe zu finden und dabei die Nutzer und Projektbeteiligen frühzeitig einzubinden. Ein architektonischer Wettbewerb stellt hierfür ein sehr geeignetes Format dar.

Der wettbewerbliche Teil ist ein wesentlicher qualitativer Bestandteil für die Vergabeentscheidung an ein Architekturbüro. Im Wettbewerbsverfahren wurden durch eine Jury - bestehend aus Fach- und Sachpreisrichtern - insgesamt drei Preisträger und

zwei Anerkennungen ausgesprochen. Mit den drei Preisträgern wird die Stadt als Ausloberin und Auftraggeberin entsprechend den Verfahrensbestimmungen Verhandlungen führen.

Zur Teilnahme am Wettbewerb, der im vergangenen Jahr öffentlich und europaweit

ausgeschrieben worden war, hatten sich insgesamt 49 Büros, vorwiegend aus Deutschland, beworben.

Nach fachlicher Prüfung der Eignung wurden per Losverfahren 20 Büros ausgewählt, die am Wettbewerb teilnehmen durften, von diesen haben wiederum 17 Büros einen Entwurf abgegeben.

So finden Sie uns